GPS-Bikeguide.com by Andreas Albrecht

Thüringer Wald

Thüringen braucht einen Masterplan MTB


1100 DSC06345

Seit April 2017 recherchiere ich im Thüringer Wald entlang des Rennsteigs, um interessante MTB-Touren zu identifizieren, zu beschreiben und letztlich zu veröffentlichen. Die Ausgangslage ist dünn, nur der Rennsteig spielt in der überregionalen Wahrnehmung überhaupt eine Rolle. Selbst dort trifft man außerhalb der Wochenenden und Feiertage kaum auf Mountainbiker und Wanderer. Dazu kommt: die Befahrung des Rennsteigs ist mit einer Streckenlänge von circa 170 km und 3000 Höhenmetern schon mal eine logistische Herausforderung. Abseits des Rennsteigs besteht die "Gefahr" der Vereinsamung. Auf den Tausenden Streckenkilometern meiner Recherchen abseits des Rennsteigs habe ich vielleicht ein gutes Dutzend Mountainbiker getroffen - und ebenso wenige Wanderer.

Genau das sind die Chancen für ein MTB-Land Thüringen: es gibt praktisch kein nennenswertes Konfliktpotenzial zwischen den verschiedenen Nutzergruppen im Thüringer Wald. Die weiten Räume und Landschaften lassen sich gar nicht mit Mountainbikern, Wanderern etc. überfüllen. Dazu kommt ein sehr großes und verästeltes Wegenetz. Mehrfach habe ich an Kreuzungen gestanden, von denen 6 Wege abgehen. Wer sagt einem dann, was der richtige, schönste und beste Weg für eine Tour ist?

Der Tourismus in Thüringen braucht einen Masterplan MTB. Mountainbiker sind eine potenziell wachsende touristische Zielgruppe. Der Wandertourismus stagniert bestenfalls, wenn er nicht gar zurückgeht. Dazu kommt die zentrale Lage von Thüringen in der Mitte Deutschlands mit einer sehr guten Verkehrsanbindung, sei es für eine Anreise mit dem Auto oder der Bahn. Ideal für einen spontanen Urlaub oder Kurztripp. Die Touren für Mountainbiker müssen von Profis ausgearbeitet werden, die wissen, was Mountainbiker wollen und das auch adäquat in perfekte Touren umsetzen können. Was bisher in großem Umfang fehlt, sind konkrete Beschreibungen von Rundtouren, die von verschiedenen Standorten im Thüringer Wald ausgehen. Genau das steht auch im MTB-Konzept des Thüringer Waldes drin - Seite 33 - Aufgabe für die Saison 2018/2019. Das muss nun umgesetzt werden!

Hier brauchen die politischen und touristischen Entscheidungsträger nur meine ausgestreckte Hand anzunehmen und einzuschlagen. Dabei kommt mir als gebürtigem Thüringer mein Blick von außen sehr zugute. In den Alpen, am Gardasee, auf Elba, am Comer See, im Engadin und vielen anderen alpinen touristischen Highlight-Regionen konnte ich meinen Blick dafür schärfen, was eine gute Mountainbike-Tour ausmacht. Die Resultate finden sich in meinen zahlreichen MTB-Bikeguides und Reportagen im Internet, die sicher genau deshalb so eine große Resonanz finden, weil sie den Nerv vieler Mountainbiker treffen.

Nicht abwarten - machen!

Eckpunkte

1. Rundtouren zwischen 20 und 50 km mit ca. 500 bis 1000 Tausend Höhenmetern - ausgehend von verschiedenen Standorten entlang des Rennsteiges in einem Korridor von ca. 20 bis 30 km nördlich und südlich des Rennsteiges (zusammengefasst unter dem Markennamen: Albrecht-Runden o.ä. in Analogie zur Albrecht-Route - siehe Eintrag in WIKIPEDIA)

2. größere Rundtour um die 100 bis 200 km Länge, die die schönsten Gipfel und Regionen links und rechts des Rennsteiges verbindet (Arbeitstitel: Ride 7 Thüringen by Albrecht-Route o.ä.) - auch mit Challengecharakter - Lizenzierung unter der Dachmarke Albrecht-Route

3. Nachfahren der Touren prinzipiell auf Basis eines GPS-Tracks, ergänzt mit einer Routenbeschreibung, Höhenprofilen, Übersichtskarten in verschiedenen Publikationskanälen (Bücher, Broschüren, Tourenportale im Internet u.a.)

4. prinzipiell keinerlei zusätzliche Beschilderung der MTB-Routen (ein GPS-fähiges Smartphone mit einer Touren-App hat praktisch jeder heutzutage dabei) - Beschilderung verursacht immense Kosten in der Genehmigung, Anbringung und Pflege

5. ergänzend Hinweise auf die Touren an Übersichtstafeln in Touristinfos, an Rennsteigportalen etc.: ergänzt mit QR-Codes, mit denen man die Touren downloaden kann


Ein Dutzend gute Gründe, warum diese schöne Region nicht länger im MTB-Niemandsland stehen muss

Beitrag in MDR Thüringen Journal vom 6. Oktober 2017: Mountainbike-Strecken am Rennsteig

Produziert von Stefanie Benke

Abspielen des Videos erfordert Flash-Player


DSC07507 520DSC07227 520520 DSC03362520 DSC03712520 DSC03945520 DSC05023520 DSC06397520 DSC06416520 DSC06552520 DSC06758520 DSC07024520 DSC06845


Dies als Beispiel für die allererste Tour, als ich mich an das Thema herantastete. Inzwischen liegen schon mehr als 30 konkrete MTB-Touren in meinem Arbeitskorb.

TW - Flößgrabenrunde - Willkommshög

- schöne, stimmige Rundtour ab Bahnhof Gotha, leicht, für MTB-Anfänger geeignet


Und wer meint, das es doch zu viele Probleme auf den Wegen gibt, kann mich ja immer noch an den Pranger stellen.

520 DSC07492520 DSC06562


Was mir bei meinen Recherchen aufgefallen ist

Sichtachsen müssen geschaffen werden bzw. freigehalten werden: nichts nervt einen Wanderer oder Radfahrer mehr, als stundenlang im dichten Wald nur Bäume zu sehen.

Gutes Beispiel: Eisenach - Wilde Sau

520 DSC06898520 DSC06899

Schlechtes Beispiel Ilmenau: Ilmenauer Balkon am Lindenberg

Mit viel Aufwand wurde hier nach dem Orkan Kyrill eine Sitzgruppe mit Skulpuren geschaffen: ein sehr beliebtes Ausflugsziel und Aushängeschild für den Tourismus. Jetzt wächst langsam alles wieder zu und soll nach Auskunft der Touristinformation Ilmenau auch nicht weiter freigehalten werden. Dafür soll auf dem Gipfel des Lindenberges neben der Bobhütte eine Aussichtsplattform errichtet werden. Was für eine Verschwendung von Geld und Ressourcen.

Das Bild dokumentiert den Zustand im September 2017. Nun gut, man kann die Stelle immerhin umbenennen in Imenauer Dunkelkammer, wenn alles wieder zugewachsen ist. Das wäre dann auch eine etwas andere touristische Attraktion.

520 DSC07209

 

Kontakt

  • Andreas Albrecht
  • Lothringer Str. 14
  • 99867 Gotha - Deutschland
  • fon: +49 (0)3621 507940
  • mobil: +49 (0)163 7352998
  • email: gps-bikeguide(at)transalp.info

Rechtliches