GPS-Bikeguide.com by Andreas Albrecht

Fahrbarkeit mit eMTB - eBike

Hinweise zu Befahrung der Touren mit eMTB

DSC03612 rotunda

Grundsätzlich lassen sich viele der Touren mit einem modernen eMountainbike (eMTB) fahren. Die 100er und 200er Touren sowieso uneingeschränkt. Ab den 300er Touren hängt es sehr von den eigenen fahrtechnischen Fähigkeiten ab. Hat jemand Erfahrung mit dem Fahren eines Mountainbikes im Gelände, auf Schotterstrecken und Trails, dann sollte das in den meisten Fällen kein Problem darstellen. Siehe dazu auch meine Hinweise hier.

Im Zuge der neuen Auflagen meiner Gardasee GPS Bikeguides fahre ich sukzessive alle Touren nach unter Verwendung eines modernen eMTB. Aufgrund dieser Erfahrungen habe ich die Touren markiert, die ich für eMTB-tauglich halte. In den Tourenlisten hier im Internet zu den Bänden Gardasee GPS Bikeguide 1 bis 5 habe ich das jeweils markiert wie folgt: - eMTB.

Das bedeutet allerdings keinerlei Empfehlung meinerseits, dies auch zu tun. Ganz klare Aussage: wer bergab nicht bremsen kann und sich nur auf asphaltierten Wegen wohlfühlt, der sollte diese Touren nicht fahren.


Hinweise zum Akkumanagement

Die Reichweite eines Akkus ist sehr unterschiedlich, je nach Modell und Fahrweise. Grundsätzlich empfiehlt sich bei Touren mit mehr als 1000 Höhenmetern im Anstieg die Mitnahme eines 2. Akkus. Modelle, die keine Möglichkeit eines Akkuwechsels haben, sind am Gardasee nicht zu empfehlen.


Hinweise zur Nutzung der GPS-Tracks

Die Bücher sind bewusst als GPS-Bikeguide konzipiert. Jede Strecke wird mit den Basisdaten und einer kleinen Geschichte beschrieben. In den Tourbeschreibungen finden sich auch Angaben, wie die befahrenen Strecken beschaffen sind. Aus den farblich gestalteten Übersichtskarten und Höhenprofilen lässt sich zum Beispiel ablesen, ob die Abfahrt ein Trail ist oder eine Schotterpiste.  Ein umständliches Roadbook, in dem jeder einzelne Abzweig beschrieben ist, erübrigt sich. Zur Orientierung gibt es einen GPS-Track, der das Zurechtfinden im dichten Wegenetz am Gardasee deutlich erleichtert. Die Tracks kann man unkompliziert downloaden.

Ob ich nun ein GPS-Gerät benutze oder ein modernes Smartphone, muss jeder selbst für sich herausfinden. Meine Empfehlung ist eindeutig, die Verwendung eines GPS-Gerätes von GARMIN. Siehe dazu auch die Hinweise und Verleihmöglichkeiten hier bei Transalp-Shuttle.com

Ich zitiere aus deren FAQ:

Warum Outdoor-GPS statt Smartphone?

Ihr Outdoor-GPS ist selbst bei schlechtesten Wetterbedingungen Ihr zuverlässiger Begleiter. Regen oder Schnee können diesen Geräten nichts anhaben. Hervorragendes topographisches Kartenmaterial für Ihr Reiseziel bzw. entlang Ihrer gesamten Route ist auf allen unseren Geräten inkludiert. Einfache Bedienbarkeit mit einer Hand, ausgesprochen widerstandsfähig gegen Erschütterungen, Stürze etc. Lange Batterielaufzeit, Verfügbarkeit von AA-Batterien ist überall gegeben - kein Sicherheitsrisiko, auch wenn der Tag einmal länger wird. Robuste Halterungen sorgen dafür daß der Tourverlauf immer im Blick ist. Empfangsgenauigkeit und schneller Satellitenempfang. Hervorragende Displays, Ablesbarkeit auch bei starker Sonneneinstrahlung.


Das ist klar und deutlich!

 

Kontakt

  • Andreas Albrecht
  • Lothringer Str. 14
  • 99867 Gotha - Deutschland
  • fon: +49 (0)3621 507940
  • mobil: +49 (0)163 7352998
  • email: gps-bikeguide(at)transalp.info

Rechtliches